Größte humanitäre Hilfsaktion des Kleinen Nazareno für 25.000 Kinder und 15.000 Erwachsene

Es ist mit Abstand die größte Hilfsaktion des Kleinen Nazareno. Insgesamt 6.159 Familien konnte gestern Lebensmittelkarten übergeben werden. An der vom Kleinen Nazareno koordinierten Aktion waren 200 Ehrenamtliche aus 34 verschiedene Organisationen beteiligt. In einem Zeitraum von einem Monat wurden 6.159 hilfsbedürftigen Familien in den Elendsvierteln ausgewählt. Dabei hätten es noch ein paar Tausend Lebensmittelkarten mehr sein können, denn der Ansturm war riesig. Insofern war es notwendig eine Auswahl vor Ort zu treffen.

Lies weiter

Spenden statt schenken

Geburtstagsaktion 
Daniel Flatken, 13.5.2021

Hi, mein Name ist Daniel Flatken und möchte gerne, dass ihr zu meinem Geburtstag anstatt Geschenke, für den Kleinen Nazareno e.V. spendet. Die Organisation hilft Straßenkindern in Brasilien und liegt mir ganz besonders am Herzen. Ich habe mich mit dieser Aktion auch direkt an die Organisation gewandt, damit wirklich jeder Euro auch da ankommt, wo er gebraucht wird. Gerade in Zeiten von Corona bin ich mir sicher, dass jeder Euro den Kindern helfen wird. Wenn ihr gerne wissen möchtet, wie eure Spende verwendet wird, schaut euch einfach auf diesen Seiten um. Die beiden Gründer der Organisation kommen übrigens, wie ich auch, aus Löningen. 

Daher würde ich mich riesig freuen, wenn eine tolle Summe zusammenkommt. 

Vielen Dank an euch allen schon einmal im voraus.

Euer Daniel

Durch Daniels Aktion wurden bisher gespendet:

20 €

40 €

60 €

80 €

100 €

120 €

140 €

160 €

180 €

200 €

Von insgesamt 5 Personen!

Adoptivsohn Carlos findet nach 27 Jahren seine eigene Familie wieder

Die Familie ausfindig zu machen, wird wohl immer das größte Geschenk sein, das ich meinem Sohn habe machen konnte. Denn die Geschichte meines Sohnes, den ich vor 19 Jahren adoptiert habe, ist auch die Geschichte vom Kleinen Nazareno. Mit 7 Jahren stieg Carlos alleine in einen Bus und wachte in 1.000 km Entfernung wieder auf.

Lies weiter

„Der größte Risikofaktor ist die Armut“

Es ist das erste Mal in der jüngeren Geschichte Brasiliens, dass eine Katastrophe eine höhere Anzahl an Opfer verursacht, als die Anzahl der Opfer der Mutter aller Katastrophen in Brasilien: die alles zerstörende Gewalt! 62.517 Ofer von Mord und Totschlag im Jahre 2018. Dieselbe Anzahl von Corona-Tote wie vor einem Monat. Aber mit einem Unterschied: Irgendwann wird die Pandemie zu Ende sein. Doch die Gewalt in Brasilien geht immer weiter und bisher ohne Aussicht auf Besserung!

Lies weiter

Cauã Vitor

Cauã Vitor had a childhood that was characterized by violence, deprivation and misery and whose traumas he will most likely have to carry with him all his life.

Lies weiter

Tolle Aktion auf GoFundMe

💞💞💞 Eine tolle Aktion wurde gerade von Marc-Philip Brenninkmeijer und Gabriela Galvão ins Leben gerufen. Über die Plattform GoFundMe ist der beiden Ziel 10.000 € für den Kleinen Nazareno zusätzlich zusammen zu bekommen. Marc-Philip und Gabriela ist klar, dass durch die Covid-19 Krise die ohnehin schon schlimme Situation der Straßenkinder noch zusätzlich verschärft wird.

Lies weiter

Cauã Vitor

Cauã Vitor hatte eine Kindheit, die von Gewalt, Entbehrung und Elend geprägt war und dessen Traumata er mit aller Voraussicht nach, sein ganzes Leben mit sich rumtragen muss.

Lies weiter

Es ist nicht nur Wasser, es ist Würde

Ein Bad, das über Wasser und Seife hinausgeht, ist das Projekt des O Pequeno Nazareno in Fortaleza. Die Solidaritätsaktion bietet den Menschen auf der Straße am Wochenende einen Ort, an dem sie sich selbst reinigen können. Darüber hinaus organisiert der Kleine Nazareno Spenden von Lebensmitteln und Kleidung sowie medizinische Versorgung für sie.

„Eine unserer Hauptanforderungen war das Wasser. Wir hatten Schwierigkeiten beim Putzen. Ein alter Mann betrat mit schmutzigem Wasser einen Brunnen in Praça do Ferreira und duschte. Wir mussten ihm einen Platz dafür garantieren“, sagt sie. Flor Fontenele, einer der Koordinatoren des Pequeno Nazareno.

Lies weiter